10.03. 19:00 Uhr Geistliche Abendmusik

Geistliche Abendmusik in der Auferstehungskirche in Grafing
 
… und hätte ich der Liebe nicht … (1.Korinther 13)
 
Am Sonntag, 10. März 2024 um 19 Uhr findet in der Grafinger Auferstehungskirche nach langer Zeit wieder eine Geistliche Abendmusik statt.  Ein PASSIONSKONZERT mit Liedern und Klaviermusik von Johannes Brahms, Gabriel Fauré und Claude Debussy.
Thomas Pfeiffer konnte den französischen Bariton Mathieu Lanniel für diesen Abend gewinnen, den er am Klavier begleiten wird. Ausgehend von den „Vier ernsten Gesängen“, op. 121 von Johannes Brahms musizieren die Beiden gemeinsam Lieder, welche die Basis unseres Lebens, die Liebe in all ihren Facetten beschreibt. Während Johannes Brahms sich verschiedener Bibeltexte angenommen hat, haben Fauré und Debussy Dichtungen französischer Lyriker in bezaubernde Klänge gefasst.
Mathieu Lanniel stammt ursprünglich aus Paris, studierte in Lyon zunächst Biologie und anschließend Gesang. Nach seinem Masterabschluss 2011 zog er nach Großbritannien, um am Opernkurs in CityLit in London teilzunehmen. Er studierte dort bei dem Dirigenten Peter Crockford und der Sängerin Carol Gibb und sang den Papageno in „Die Zauberflöte“ von Mozart, Publio in „La Clemenza di Tito“ von Mozart und Florestan in der Operette „Véronique“ von André Messager. Danach war Mathieu im Magdala Opernchor in Nottingham engagiert und sang in Konzerten unter der Leitung von Michelle Wegwart. Seit 2015 ist er Mitglied im Extrachor der Bayerischen Staatsoper und seit 2019 Mitglied im Extrachor des Staatstheaters am Gärtnerplatz.
Der Eintritt für diese Geistliche Abendmusik ist wie immer frei, Spenden sind herzlich willkommen.